Weihnachten 2015 in der Institutsstraße

Weihnachten und Eingewöhnungsphase – was ist passiert?

Nun sind die Jugendlichen ja bereits einige Zeit in ihrer neuen Unterkunft des Vereins für Sozialarbeit in der Institutsstraße 4 angekommen. Und wie geplant sind auch schon die ersten Aktivitäten angelaufen, mit denen wir als Helfergruppe in die ehrenamtliche Unterstützung der Jugendlichen eingestiegen sind.

So fand am 1. Weihnachtsfeiertag in der Institutsstraße ein weihnachtliches Beisammensein statt. Mehrere Familien mit Kindern in ähnlichem Alter wie die zu betreuenden Jugendlichen,
zwei Sozialpädagogen aus der Einrichtung und einige weitere Teilnehmer aus der Helferinitiative 21 fanden sich ein, um gemeinsam mit einem Großteil der betreuten Jugendlichen ein paar unbeschwerte Stunden zu verbringen.

Neben den üblichen jahreszeitlichen Spezialitäten und Dekorationen waren sogar zwei Christbäume aufgestellt. Es wurde gebastelt – und nach anfänglichen Unsicherheiten – machten dann auch fast alle gerne mit. Musikalisch wurde das Ganze mit Keyboard, Gitarre und Weihnachtsliedern begleitet.

Die lockere Atmosphäre, die durch lebendige Gespräche geprägt war, trug dazu bei, dass viele Kontakte für die Zeit nach den Feiertagen geknüpft  wurden. Gerade die Jugendlichen kamen sich sehr schnell näher – und die Kontakte intensivieren sich bereits – bei verschiedenen Aktivitäten wie Fußball, Tischtennis etc. Organisisert wurde das Ganze von Jens-Peter Mayer, der auch sonstige Freizeit- und sportliche Aktivitäten koordiniert. So findet z. B. bereits mindestens einmal wöchentlich ein gemeinsamer Lauftreff statt.

Zusätzlich dazu läuft bereits der Deutschunterricht an (zweimal pro Woche: Die & Do Vormittag). Jede Menge gut sortierte Materialien hierfür finden sich schon vor Ort. Obwohl das Interesse für die Sprachangebote zwischen begeistertem Engagement und zögerlicher Annäherung schwankte und das Niveau der Deutschkenntnisse noch sehr unterschiedlich ist, ist eine positive Resonanz zu vermerken. Eine konstante Intensivierung des Deutschunterrichts nach und nach ist geplant und läuft begleitend zum offiziellen Deutschkurs.

Weiter geplant sind Museumsbesuche, Ausflüge und Aktivitäten gemeinsam mit deutschen Schulklassen.

Falls Sie sich in der Helferinitiative 21 ebenfalls ehrenamtlich engagieren möchten, nutzen Sie bitte das Formular unter Mitmachen.